Eine platzsparende und schnelle Linux-Distribution ist Puppy Linux, die direkt von einer Live-CD betrieben werden kann. Puppy Linux basiert auf keiner anderen Linux-Distribution und wird aus Quelltext kompiliert. Der Name bedeutet Welpe und leitet sich von einem Chihuahua-Welpen ab, den der australische Projektgründer Barry Kauler besaß. Das Betriebssystem lässt sich auch von Benutzern ohne Linux-Kenntnisse sofort nutzen. Die Bedienung ist sehr benutzerfreundlich, eine breite Hardwareunterstützung wird erreicht. Merkmale von Puppy Linux Je nach Software-Auswahl hat Puppy-Linux eine Größe von 100 bis 128 MB und startet recht schnell. Eine Installation auf der Festplatte ist dafür nicht erforderlich. Wird das System auf der Festplatte installiert, verbraucht es nur wenig Speicherplatz. An die Systemressourcen werden nur geringe Anforderungen gestellt, auch auf alten Geräten läuft dieses System recht flüssig. Eine hohe Betriebsgeschwindigkeit wird dadurch erreicht, dass das System komplett in den Arbeitsspeicher geladen wird. Je nach BIOS ist der Live-Betrieb von fast allen Wechselmedien möglich. Wer bisher die Nutzung von Windows gewohnt war, kann sich problemlos umstellen und die Nutzung von Puppy Linux schnell erlernen. Puppy Linux startet, im Gegensatz zu vielen anderen Linux-Distributionen, den User Root. Ohne eine Eingabe eines Passwortes kann er alle Systemveränderungen vornehmen. Von Puppy Linux sind gegenwärtig die Versionen

  • Slacko Puppy
  • Wary und Racy
  • Precise Puppy

verfügbar. Systemanforderungen und Installation Für die Installation der aktuellen Versionen von Puppy Linux wird lediglich ein Arbeitsspeicher in der Größe von 128 MB benötigt. Das Betriebssystem kann ohne Swap-Partition in den Arbeitsspeicher geladen werden. Die Distribution kann mid den diversen Programmen schnell ausgeführt werden. Sinnvoll ist jedoch, wenn man einen Speicherplatz von 256 MB und eine Swap-Partition von 512 MB zur Verfügung hat. Die Installation ist über eine Live-CD, über den GRUB-Bootloader oder durch das Brennen des ISO-Abbildes auf CD oder DVD geladen werden. Auch eine Installation auf eine Speicherkarte oder den USB-Stick ist möglich. Beim Kauf von Puppy Linux spart man mit einem Gutschein. Man muss bei der Online-Bestellung einen Gutscheincode angeben.

Von Linux, einem Betriebssystem und Kernel, sind viele Versionen auf dem Markt. Das System wird nicht nur auf PCs, sondern auch auf Smartphones genutzt. Für Privatanwender sind viele Linux-Versionen auf dem Markt, doch stehen auch unternehmensspezifische Lösungen zur Verfügung. Eine solche Lösung, die eigens für Unternehmen entwickelt wurde, ist SUSE Linux Enterprise. Für Unternehmenskunden stellen die Betreiber von SUSE Linux Enterprise ein umfassendes Supportangebot bereit, eine langjährige Wartungsphase gehört dazu. SUSE Linux Enterprise und die Besonderheiten SUSE Linux Enterprise funktioniert nach dem gleichen Prinzip wie SLES. SUSE Linux Enterprise Desktop verfügt, im Gegensatz zu Red Hat Enterprise Linux, über die Fähigkeit zum Abspielen von MP3-Dateien. Das Abspielen ist nicht über einen MP3-Codec möglich, sondern über einen RealPlayer, der als Abspielsoftware im Hintergrund arbeitet. Das System geht sogar auf die Bedürfnisse großer Unternehmen ein, da es sehr stabil ist und über lange Wartungszyklen verfügt. Die Unternehmen können über einen Zeitraum von 5 Jahren oder sogar noch länger einen uneingeschränkten Herstellersupport nutzen. Sie müssen dazu keine Pakete oder Softwareversionen migrieren. Sogar Softwarehäuser haben aufgrund der langen Supportzeiträume Interesse an der Nutzung von SUSE Linux Enterprise. Das System ist zumeist auf Servern und dort zu finden, wo es auf besondere Stabilität ankommt:

  • Medizin
  • Raumfahrt
  • Börse.

Nutzung von SUSE Linux Enterprise SUSE Linux Enterprise bringt das Installations- und Administrationswerkzeug YaST mit. Es ist auch für Einsteiger leicht bedienbar und ermöglicht eine leichte Installation. Mit dem integrierten Paketfilter ist bereits während der Installation eine einfache Konfiguration möglich. Neuauflagen folgen einem langsameren , sie werden länger gewartet. Der Kunde hat einen zeitlichen Spielraum, um Updates zu planen und zu terminieren. Er kann einzelne Neuauflagen aufgrund der langen Wartungszeiträume überspringen. Günstig kaufen können Unternehmen SUSE Linux Enterprise mit einem Gutschein. Es ist dafür nur erforderlich, bei einer Bestellung einen Gutscheincode in das entsprechende Eingabefeld zu schreiben.

Das Symbol von Linux ist ein Pinguin. Viele Computernutzer wissen dieses Betriebssystem zu schätzen, es ist für mehrere Arbeitsplätze geeignet. Linux ist nicht nur ein Betriebssystem, sondern ein sogenanntes Kernel. Wer Platz auf der Festplatte sparen will, kann sich für Damn Small Linux 3.0 entscheiden, ein System, das bereits seit einigen Jahren auf dem Markt ist.

Wenig Speicherplatz für Damn Small Linux 3.0

Damn Small Linux könnte man mit „verdammt kleines Linux“ übersetzen. Die Abkürzung ist DSL, doch hat das nichts mit DSL, dem Funkstandard, zu tun. Das System nimmt nur einen Speicherplatz von 50 Megabyte ein. Das System nutzt standardmäßig Unionfs. Damn Small Linux 3.0 ist ein Dateisystem, das beschreibbare Partitionen mit Nur-Lese-Partitionen verbindet. Die Anwender können das Live-System, das von Nur-Lese-Medien wie CD-ROMs betrieben wird, genauso verändern wie ein System, das sich auf der Festplatte befindet. Mit Unionfs werden die Änderungen gegenüber dem System auf den Nur-Lese-Medien registriert. Der Browser Dillo passt perfekt auf den Desktop, er kann auch für kleinere Auflösungen wie 640 x 480 genutzt werden und bringt einen neuen Begrüßungstext mit. Die Unterstützung für das Power-Management wird durch neue ACPI-Module verbessert. Damn Small Linux 3.0 bringt gegenüber den Vorgängern verschiedene Neuheiten mit:

  • Bug-Fixes
  • Secure Shell Filesystem (SSHFS)
  • File System in Userspace (FUSE)
  • Desktop-Theme “A Penguin with a Hat”.

Damn Small Linux 3.0 nutzen

Damn Small Linux kann auf USB-Sticks und auf Visitenkarten-CDs genutzt werden, da es nur sehr wenig Speicherplatz einnimmt. Mit den Unionfs kann man Programme im Live-Betrieb nachinstallieren. Nutzt man die Boot-Option Legacy, kann man vermeiden, dass das System mit Unionfs startet. Eine Besonderheit von Damn Small Linux 3.0 ist der E-Mail-Client Sylpheed. Damn Small Linux 3.0 kann man online bestellen. Will man dabei sparen, kann man einen Gutschein benutzen. Man muss nur am Ende einer Bestellung einen Gutscheincode angeben, damit der Gutscheinwert mit dem Bestellwert verrechnet wird.